top of page

Ernährungsstrategie bei Pitta Dosha im Sommer

Aktualisiert: 9. Juli

Im heutigen Blog-Post dreht sich alles um das Pitta Dosha: 

Das Pitta-Dosha, das von den Elementen Feuer und Wasser geprägt ist, spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulierung unseres Stoffwechsels, unserer Verdauung und unseres inneren Feuers (Agni).


Es ist das Prinzip, das Transformation und Wärme im Körper hervorruft, und ist verantwortlich für:

  • Verdauung und Stoffwechsel: Pitta steuert die Verdauungssäfte und Enzyme, die für die Zersetzung von Nahrung und die Aufnahme von Nährstoffen notwendig sind.

  • Temperaturregulierung: Es hält die Körpertemperatur in Balance und sorgt dafür, dass wir bei Hitze nicht überhitzen und bei Kälte nicht frieren.

  • Intellekt und Verstand: Pitta beeinflusst unser Verständnisvermögen, unsere Fähigkeit zur Analyse und Entscheidungsfindung.


Menschen mit einem dominanten Pitta-Dosha sind oft energiegeladen, haben einen scharfen Intellekt und einen starken Willen. Sie sind jedoch auch anfällig für Überhitzung, Entzündungen und Reizbarkeit, besonders in den heißen Sommermonaten.


Ayurveda, die uralte Wissenschaft des Lebens, bietet uns tiefgehende Einsichten in die Erhaltung unserer Gesundheit und unseres Wohlbefindens. Im Zentrum dieser Philosophie stehen die drei Doshas: Vata, Pitta und Kapha. Diese grundlegenden Prinzipien sind die fundamentalen Energien, die unser physisches und psychisches Gleichgewicht beeinflussen. Jedes Dosha ist eine einzigartige Kombination der fünf Elemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther) und beeinflusst verschiedene Aspekte unseres Körpers und Geistes.


Was sind Doshas?

Doshas sind die bioenergetischen Kräfte, die in jedem von uns wirken. Sie bestimmen nicht nur unsere körperliche Konstitution, sondern auch unsere geistige Verfassung und unsere Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten. Die drei Doshas sind: Vata, Pitta und Kapha.




Herausforderungen des Sommers für Pitta-Dosha

Der Sommer ist die Jahreszeit des Pitta-Doshas, in der die Eigenschaften von Hitze, Helligkeit und Schärfe besonders ausgeprägt sind. Für Menschen mit einem dominanten Pitta-Dosha kann diese Jahreszeit eine Herausforderung darstellen, da die äußere Hitze das innere Feuer zusätzlich anheizen kann. Dies kann zu einer Übersteigerung der Pitta-Eigenschaften führen und Symptome wie:

  • Überhitzung und Schwitzen: Ein Anstieg der Körpertemperatur, der zu übermäßigem Schwitzen und Dehydrierung führen kann.

  • Entzündungen und Hautprobleme: Hitze kann Hautausschläge, Entzündungen und Akne verschlimmern.

  • Reizbarkeit und Ungeduld: Die innere Hitze kann auch die Stimmung beeinflussen und zu erhöhter Reizbarkeit und Wutausbrüchen führen.

Um diese Herausforderungen zu bewältigen, ist es wichtig, die richtigen Ernährungs- und Lebensstilstrategien zu implementieren, um das Pitta-Dosha während des Sommers in Balance zu halten.


Ernährungsstrategien für das Pitta-Dosha im Sommer

Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulierung des Pitta-Doshas, besonders in den heißen Sommermonaten. Die folgenden Ernährungstipps helfen dabei, Dein inneres Feuer zu beruhigen und ein harmonisches Gleichgewicht zu bewahren:


1. Kühlende und beruhigende Nahrungsmittel

Um die Hitze zu mildern, sollten kühlende Lebensmittel in den Speiseplan aufgenommen werden. Diese helfen, den Körper von innen heraus zu kühlen und das Pitta-Dosha zu beruhigen.

Passend sind hier Gurken, Melonen, Kokosnuss, grünes Blattgemüse wie Spinat, Spargel und Zucchini


2. Vermeidung von scharfen und sauren Lebensmitteln

Scharfe, saure und salzige Lebensmittel verstärken die Hitze im Körper und sollten daher vermieden werden. Diese Lebensmittel können Pitta weiter anheizen und zu Beschwerden führen.

Zu meiden wäre hier scharfe Gewürze wie Chili und saures Obst und Essig-Gemüse


3. Erfrischende Kräuter und Gewürze

Bestimmte Kräuter und Gewürze haben kühlende Eigenschaften und können dabei helfen, Pitta zu balancieren. Empfohlene Kräuter und Gewürze wären Minze, Koriander, Fenchel und Kardamom


4. Erfrischende Getränke

Eine ausreichende Hydratation ist besonders wichtig, um das Pitta-Dosha im Sommer in Schach zu halten. Besonders hilfreiche kühlende Getränke sind hier Kokoswasser, zuckerfreie frische Minzlimonade oder kalter zuckerfreier Kräutertee z.B. Hibiskus


5. Leichte, gut verdauliche Mahlzeiten

Da Pitta für die Verdauung verantwortlich ist, ist es wichtig, den Magen nicht mit schweren Mahlzeiten zu belasten. Leichte, gut verdauliche Mahlzeiten, wie Reis, Quinoa, leichte Suppen und fermentierte Milchprodukte, sind ideal.




Durch die bewusste Auswahl kühlender Lebensmittel und Getränke, die Vermeidung von Überhitzung und die Pflege eines balancierten Lebensstils können wir die Herausforderungen des Sommers meistern und unser inneres Gleichgewicht bewahren.



Ayurveda bietet uns wertvolle Werkzeuge, um unser Pitta-Dosha zu regulieren und ein harmonisches Leben im Einklang mit den Jahreszeiten zu führen.


Mit diesen Erkenntnissen können wir nicht nur die Sommerhitze besser überstehen, sondern auch unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit langfristig fördern. Ayurveda lehrt uns, dass die Balance der Doshas der Schlüssel zu einem gesunden und erfüllten Leben ist – eine Weisheit, die besonders in den heißen Sommermonaten von unschätzbarem Wert ist.

Katrin Waclavicek

Ernährungswissenschafterin MSc | Holistic Female Health Coach

Ernährungspsychologie-Coach i.A. | Breathwork & EFT Tapping Facilitator


Comments


bottom of page